Gesund Führen - Der Überblick

Ja, jetzt direkt am Anfang. Damit Sie wissen, worüber wir hier reden. Und zum Verlinken und Weiterleiten an Ihre Führungskräfte. Einfach so.

Was ist das?

Definition

Gesund Führen

= dafür sorgen, dass sich alle - die Führungskraft inbegriffen - am Arbeitsplatz wohler fühlen; primärer Ansatzpunkt ist das zwischenmenschliche Wohlbefinden.

Dr. Anne Katrin Matyssek
(erstmals veröffentlicht in "Führung und Gesundheit" 2009)

Führungskräfte prägen das Wohlbefinden


Weil ich das am eigenen Leib erlebt habe, habe ich vor über 25 Jahren das Thema "Gesund Führen" zu meinem gemacht. Und dazu etliche Bücher geschrieben, über 500 Vorträge und Seminare gehalten, das Trainingsmanual zum Ausbildungskonzept freigegeben - und ich freue mich, dass inzwischen über 250 offiziell ausgebildete Trainerinnen und Trainer * mein Konzept unters Volk bringen und unzählige weitere Menschen mit meinem Programm arbeiten. Und dass Sie sich auch für dieses Thema interessieren ...

* Viele davon können Sie buchen. Schauen Sie einfach >  hier auf die Liste      

Dr. Anne Katrin Matyssek 

Das Konzept

Mein Ansatz zum "Gesund Führen"

Was "Gesund Führen" bedeutet

Gesund Führen ist also weit mehr als „zur Gesundheit (ver-)führen“ oder gar verdonnern. Gesund Führen heißt nicht: sportliche Höchstleistungen durch Führungskräfte anordnen, sondern das Wohlbefinden im Betrieb insgesamt fördern. Menschen gesund zu führen kostet zunächst ein bisschen Zeit, ja. Denn man muss aufmerksam sein, zuhören, ins Gespräch gehen, Mitarbeitende einbeziehen und wichtige Aufgaben übertragen, persönlich informieren etc.

Aber diese zeitliche Investition lohnt sich: Missverständnisse und Fehler werden vermieden, Vertrauen wird mit Offenheit belohnt, der Krankenstand geht zurück, mehr Arbeit kann in weniger Zeit erledigt werden, die Produktivität nimmt zu. Gesund Führen wird damit zu einem Produktivitätsgaranten: Nicht nur die Motivation steigt, auch die Arbeitsfähigkeit wächst, und die Bindung ans Unternehmen wird gefestigt.

Es geht EINFACH

Gesund führen ist keine Geheimwissenschaft. Nur deshalb war es möglich (und sinnvoll), dass ich meinen Trainerleitfaden für alle Branchen und Berufe freigegeben habe.

Weil es eben keine Geheimwissenschaft ist, die nur Akademiker lernen können, während sie dem Schichführer im Walzwerk für ewig verschlossen bleibt. Jede/r kann gesund führen.

Es gibt kein BGM ohne Führungskräfte

Ich weiß, dieser Satz ist so selbstverständlich, dass Sie vermutlich nur müde lächeln werden, wenn Sie ihn lesen.

Aber gilt das auch für Ihre Führungskräfte?

Oder sagen die schon mal Sätze wie: "BGM? Macht bei uns die Gesundheitsmanagerin!"

Auch in solchen Fällen sind Sie bei mir richtig ...

Es sind oft die kleinen Dinge, die zählen

Worauf es beim Gesund-Führen ankommt: 

Es sind primär die „kleinen“ Dinge – Einstellungen und Verhaltensweisen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, aber im Stress schon einmal abhanden kommen.

Dazu gehört: Anerkennung geben – echt, authentisch, nicht aufgesetzt. Das gelingt bei Wertschätzung für die Person oft leichter als bei Lob für Leistung.

Natürlich brauchen Mitarbeitende eine Rückmeldung zu ihrer Leistung; noch wichtiger ist aber das Gefühl, als Mensch gesehen zu werden, auch im Betrieb.

Das schaffen Führungskräfte zum Beispiel durch Übertragen von Verantwortung (so viel oder wenig der Mitarbeiter / die Mitarbeiterin will) und durch Partizipation (im einfachsten Fall: nach der Meinung fragen). Wer häufig das Gespräch sucht – möglichst live und nicht nur per Video-Konferenz – erfährt auch, was Mitarbeitende bewegt und wann vielleicht eine Grenze erreicht ist.

Transparenz und Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen können Sicherheit geben und so das Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördern.

Gleiches gilt für ein angenehmes Betriebsklima, in dem auch mal „Schwätzchen“ und andere Formen des sozialen Miteinanders erlaubt sind. Das Lächeln auf dem Gesicht der Führungskraft kann dazu ein kleiner, erster Schritt sein – und den Weg bereiten für ein Klima von Vertrauenund Offenheit, in dem Beschäftigte den Mut haben, ihrer Führungskraft Feedback zu geben, beispielsweise im Hinblick auf mögliche Überlastung.

Eine Führungskraft, die in solchen Situationen durch Prioritätenklärung Druck reduziert und soziale Unterstützung gibt durch Ansprechbarkeit und vorübergehende Entlastung der einzelnen Person, kann als Dankeschön nicht nur mit Respekt sondern auch mit Motivation rechnen.

Eine Frage der Kultur - Alibi-Gefahr!

Die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen sollen gesund führen? Prima, wenn das auch tatsächlich von Oben gewollt ist.

Unerlässlich dafür ist, dass die Firmenleitung den Führungskräften auf Verhältnisebene diesen Handlungsspielraum tatsächlich einräumt, sie also zur Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen ermutigt und ermächtigt. 

Nur so wird gewährleistet, dass „Gesund Führen“ nicht zur Alibi-Sache wird, sondern innerbetrieblich den Stellenwert bekommt, der ihm im Sinne der Produktivität – gerade in Zeiten des demographischen Wandels und des Fachkräfte-Mangels – zusteht.

Letztlich geht es um die Kultur, die im Unternehmen herrscht. Die kann nicht verordnet werden, auch nicht eingeführt. Sie kann nur gelebt werden.

Und irgendeine Kultur wird immer gelebt. Es kann nicht "keine Kultur" geben.

Der Gesund-Führen-Baum

grüne-CareCard-original

Alle Materialien orientieren sich am Baum-Modell von "do care!®" - das kennen Sie sicher schon. Daraus können Sie Handlungsempfehlungen wie eine Art Leitfaden ableiten. Beim Thema "Gesund Führen" sehen die 6 Empfehlungen in Frageform so aus wie auf der Gesund-Führen-CareCard.

Was Kundinnen und Kunden sagen:

Wie Frau Dr. Matyssek ja selbst ankündigt, kann man dieses Buch ("Gesund führen - sich und andere") als Trainingskonzept nutzen. Auf eine großzügige Art und Weise öffnet sie ihren Erfahrungs- und Werkzeugkoffer und lässt den Leser tief hineingreifen. Dafür danke! Aber neben einem gut durchdachten und bewährten Seminarkonzept erhalten auch die Experten unter den Lesern interessante Einblicke."

Ute Zander

Jeder Trainerin und jedem Trainer die / der mit dem Gedanken spielt "Gesund führen" Seminare anzubieten, kann ich die Teilnahme an der Train-the-Trainer Fortbidung nur wärmstens empfehlen. (...) Neben der intensiven Vermittlung der Inhalte und dem umfassenden zusätzlichen Material, das ich im Rahmen der Fortbildung erhalten habe, war das Erleben eines wirklich professionellen Onlineformates eine große Bereicherung für mich."

Anita Hampel

Schon gewusst?

 Das ALLERERSTE Buch zum Thema "GESUND FÜHREN"

Chefsache: Gesund Führen ...

2003 habe ich den ersten "Leitfaden zur gesundheitsgerechten Mitarbeiterführung" geschrieben. Er trug den Ober-Titel: 


   Chefsache: Gesundes Team - gesunde Bilanz.


Zwischenzeitlich war das Buch vergriffen. Der Universum-Verlag hat es freundlicherweise als pdf-Datei kostenlos zugänglich gemacht! Es sieht ein bisschen seltsam aus mit den Beschnitträndern, aber ich freue mich sehr, dass ich es Ihnen hier überhaupt zeigen darf. Lesen Sie einfach drüber weg …


Das erste
Buch zum
Thema hier als
Download:

chefsache-buch-cover

Ein Ausschnitt ...

Erfolge des Konzepts

20+
Jahre ERfahrung - so lange gibt es das Konzept schon
11
Ausbildungs-Jahrgänge und "Qualitäts-Werkstätten" (Kongresse)
250 +
ausgebildete Gesund-Führen-Trainer und -Trainerinnen

Weit verbreitet:

annes-favicon

250 ausgebildete Gesund-Führen-Trainerinnen und Trainer in 11 Jahren können ganz schön viel bewegen ...


Allein ich selbst war ja in unzählichen Unternehmen damit zu Gast (heute reise ich nicht mehr beruflich, nur zur Info).


Die Sonne scheint sprichwörtlich in vielen vielen Betrieben und Behörden. Bei den folgenden Kunden war ich vor Ort:



 Eigene Schritte gehen

Wie möchten Sie jetzt "Gesund Führen" voranbringen?

CareCards ausgeben

CareCards sind kleine Karten im Scheckkarten-Format. Aus Hartplastik. Bei 30 Grad waschbar. Im 100er-Pack erhältlich.

Häufig verteilt im Rahmen von Seminaren oder KickOff-Veranstaltungen. Oder einfach als kleine Geste zwischendurch.

Bücher verteilen

Ab 200 Exemplaren sind Sonder-Editionen möglich. In der Praxis handelte es sich häufig um:

Trainer*innen buchen

Diese Liste zeigt Ihnen (nach Postleitzahlen sortiert), welche offiziell ausgebildeten Trainer und Trainerinnen Sie buchen können.

Viele von ihnen haben zusätzlich die Ausbildung zum/r Gesund-Führen-Online-Trainer/in absolviert. Nehmen Sie direkt Kontakt auf.

Selbst Trainer*in werden

Die Gesund-Führen-Trainer*innen-Ausbildung basiert auf dem Traningsmanual "Gesund führen - sich und andere!", zu dem es auch ein Arbeitsheft für Führungskräfte gibt. Die Ausbildung finden einmal pro Jahr statt und beinhaltet eine Teilnahme am Online-Kongress.

gftrlf-cover-1-s-neu-436x570

Das Gesund-Führen-Trainingsmanual

Das Seminar-Konzept mit Folien, wörtlichen Formulierungshilfen, Rückenstärung für Ihre eigene Haltung, Beschreibung von Rahmenbedingungen, Tipps für schwierige Situationen u.v.m.
272 Seiten

Interessant für Sie?

Die Förderung psychischer Gesundheit stellt eine Führungsaufgabe dar. Die Führungskräfte hierbei zu unterstützen und zu stärken: Das ist das das Ziel des kostenlosen eLearning-Tools, das soeben neu aufgelegt wurde. Damit ist es quasi – in Ausschnitten – ein Gesund-Führen-Programm. Direkt zum Tool >> Das Ziel: Die Führungskräfte stärkenViele Führungskräfte fühlen sich überfordert oder sind unsicher, Mehr lesen …

Gefährdungsbeurteilung? Ich sage Ihnen, was dabei herauskommt … Naja, das ist so natürlich ein bisschen übertrieben. Aber:Das Ergebnis bei jeder mir bekannten Gefährdungsbeurteilung… und auch fast jeder Mitarbeiterbefragung ist identisch. Das ist zumindest meine Beobachtung. Denn wann immer man mit Menschen in Betrieben ins Gespräch geht und sich wirklich für ihr Befinden am Arbeitsplatz interessiert Mehr lesen …

Unter der Überschrift “Gesund-Führen-Trainer/innen-Porträts” werden ausgewählte Profis vorgestellt, die die Train-the-Trainer-Fortbildung von “do care!” erfolgreich durchlaufen haben. Heute: Ludwika Fichte aus Wuppertal. Seit wann sind Sie Gesund-Führen-Trainerin, und was hat Sie dazu bewogen, die Trainerinnen-Fortbildung anzugehen? Ich habe in 2019 die erste Online – Ausbildung bei Frau Dr. Anne Katrin Matyssek abgeschlossen. Ich bin seit Mehr lesen …

Unter der Überschrift “Gesund-Führen-Trainer/innen-Porträts” werden ausgewählte Profis vorgestellt, die die Train-the-Trainer-Fortbildung von “do care!” erfolgreich durchlaufen haben. Heute: Sabine Machowski aus Bad Homburg. Seit wann bist Du Gesund-Führen-Trainerin, und was hat Dich dazu bewogen, die Trainerinnen-Fortbildung anzugehen? Ich bin seit 2012 Gesund-Führen-Trainerin. Für die Fortbildung habe ich mich damals mit einer gemeinsamen Kollegin in Marburg Mehr lesen …

Mein Mitbringsel vom genialen Corporate Learning Camp 2020 (#CLC20Digital) ist diese Folie mit meinen gesammelten Tipps rund um “Gesund Führen in Zeiten von Corona”: Anmerkung: Die Tipps orientieren sich am Gesund-Führen-Baum und seinen 6 Dimensionen   Ein weiteres Mitbringsel war die Erkenntnis “Ihr müsst euch muten”. Erst hatte ich diese “Mjuhten” gar nicht verstanden, ehrlich Mehr lesen …

Unter der Überschrift “Gesund-Führen-Trainer/innen-Porträts” werden ausgewählte Profis vorgestellt, die die Train-the-Trainer-Fortbildung von “do care!” erfolgreich durchlaufen haben. Heute: Ursula Dangelmayr aus Göppingen. Seit wann bist Du Gesund-Führen-Trainer, und was hat Dich dazu bewogen, die Trainer-Fortbildung anzugehen? Gesund-Führen-Trainerin bin ich seit 2016. Ich hoffe, das stimmt. Mir ist dein Buch ins Auge gefallen, das Trainingsmanual. Da Mehr lesen …

 Unter der Überschrift “Gesund-Führen-Trainer/innen-Porträts” werden ausgewählte Profis vorgestellt, die die Train-the-Trainer-Fortbildung von “do care!” erfolgreich durchlaufen haben. Heute: Philipp Grunwald von “Das Perspektivenwerk” in München. Seit wann bist Du Gesund-Führen-Trainer, und was hat Dich dazu bewogen, die Trainer-Fortbildung anzugehen? Seit ungefähr 5 Jahren, seit 2013 oder 2014 bin ich Gesund-Führen-Trainer, damals habe ich bei euch Mehr lesen …

Was Sie Ihren Führungskräften empfehlen können:

Die Service-Ecke zum Thema "Gesund Führen"

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?

Gesund führen - Fehlzeiten senken.

Erfahren Sie als Profi darüber Nützliches für Ihre Arbeit mit Führungskräften. In der Mittwoch-Mittag-Mail. Einfach eintragen!

Am 3. Mittwoch jeden Monats. EU-Server (GetResponse). Datenschutz-Info