Förderung psychischer Gesundheit: Das eLearning-Tool (PsyGA)

Die Förderung psychischer Gesundheit stellt eine Führungsaufgabe dar. Die Führungskräfte hierbei zu unterstützen und zu stärken: Das ist das das Ziel des kostenlosen eLearning-Tools, das soeben neu aufgelegt wurde. Damit ist es quasi - in Ausschnitten - ein Gesund-Führen-Programm.


Das Ziel: Die Führungskräfte stärken

Förderung psychischer Gesundheit: Das Gesund-Führen-eLearning-Tool

Viele Führungskräfte fühlen sich überfordert oder sind unsicher, wenn es um Fragen rund um die Psyche geht. Abgesehen davon, dass viele selbst unter einer Überlastung leiden, wünschen sie sich Tipps zum Umgang mit ihren Mitarbeitenden. Das zeigt sich in vielen Gesund-Führen-Seminaren.

Das eLearning-Tool "Förderung psychischer Gesundheit als Führungsaufgabe" sorgt für Klarheit.

Es zeigt nämlich auch, wo die Grenzen der Führungskraft liegen. Dazu muss sie wissen, wie sie sich selbst vor Überlastung schützen kann. Ein weiteres Thema: Wie kann sie bei ihren Mitarbeitenden Überlastungssignale erkennen und ansprechen? Und welche Profis kann sie ins Boot holen?

Ein PsyGA-Projekt (inqa)

gut zu wissen

Dieses eLearning-Programm ist entstanden als ein PsyGA-Projekt. Die Abkürzung steht für "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt". Damit gehört es zur Initiative Neue Qualität der Arbeit (inqa). Hieran ist eine große bunte Mischung aus Institutionen beteiligt: Bund, Ländern Sozialversicherungsträger sowie Gewerkschaften, Stiftungen und Arbeitgeber. inqa wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.


Das Tool wurde entwickelt in Zusammenarbeit von Universitätsprofessorin Dr. Jessica Lang (von der Uniklinik der RWTH Aachen) und mir, Anne Katrin Matyssek. Es hat mir große Freude bereitet, daran mitzuschreiben. Und ich persönlich finde diese 2. Auflage noch viel nützlicher als die erste. 


Unterschiede zur 1. Auflage

Auch in der vorigen Ausgabe ging es um die Förderung psychischer Gesundheit als Führungsaufgabe. Aber die hat ja immerhin schon fast 10 Jahr auf dem Buckel. Nicht nur das Themenspektrum ist nun erweitert um aktuelle Aspekte wie zum Beispiel:

  • Digitales Führen - wie geht das?
  • Führen in der Sandwich-Position
  • die Arbeitsbedingungen im Home-Office
  • die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen
  • die Aufgaben der Führungskraft bei der GB Psych

Das Tool beinhaltet zudem mehrere Selbst-Checks, mit denen Führungskräfte ihr Verhalten überprüfen können.

Darüberhinaus gibt es auch jede Menge Handlunghilfen. Hierin finden die Führungskräfte Tipps, die sie sofort und einfach umsetzen können. So wird das Programm zu einem echten Gesund-Führen-eLearning-Tool.


Handlungshilfen und Fragebögen zur Selbstreflexion

Vor allem durch diese Tipps und Gesprächsleitfäden bietet das eLearning-Tool in der 2. Auflage eine handfeste Unterstützung bei der Förderung psychischer Gesundheit als Führungsaufgabe. 

Damit Sie sich direkt einen Überblick über die Handlungshilfen verschaffen können, habe ich hier diese Übersicht integriert:

Wenn Sie das Gesund-Führen-eLearning-Tool integrieren möchten in Ihr Intranet:

Das eLearning-Programm gibt es in verschiedenen Versionen zur unternehmensspezifischen Anpassung. Damit können Sie zum Beispiel sicherstellen, dass es in Ihrem Corporate Design erscheint. 

Falls das für Sie interessant ist, sollten Sie hierfür das Kontaktformular von PsyGA verwenden  >>  zum Kontaktformular von PsyGA

Empfehlen Sie das Tool gern weiter. Am liebsten direkt mit diesen Buttons:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Gesund führen - Fehlzeiten senken.


Erfahren Sie als Profi darüber Nützliches für Ihre Arbeit mit Führungskräften:

Mit der Mittwoch-Mittag-Mail.

Am 3. Mittwoch jeden Monats. EU-Server (GetResponse). Datenschutz-Info