Kategoriearchive für "Blog"

Sich an die Führungskräfte herantrauen: Mit dem Kalender 2020

Meine Beobachtung im Rahmen von Fehlzeiten-Beratungen: „Da traut sich jemand nicht an die Führungskräfte heran!“ Dieser Blog-Beitrag liefert Lösungen und Mut-Macher für Personaler/innen, u.a. den Jahresbegleiter 2020 von „do care!“Das folgende Fallbeispiel ist typisch für den Umgang mit Fehlzeiten – zumindest solange das Thema seitens des Top-Managements nicht aktiv forciert wird, sondern Leistungen von externen […]

weiterlesen ...

Die Qualitätswerkstatt: Der „do care!-Kongress“ 2019

Am 20. September war es endlich so weit: Wie in jedem Jahr tagte unsere Qualitätswerkstatt – nun schon zum 8. Mal, und diesmal in Rösrath bei Köln: Neue Trainer/innen, „alte“ Trainer/innen, Interessierte aus Personal und Weiterbildung, und Leute, die an der Gesund-Führen-Trainer/innen-Ausbildung teilnehmen möchten: Eine schöne bunte Mischung war da zusammengekommen in der Bildungswerkstatt von […]

weiterlesen ...

Es gibt keine führungskraftfreie Fehlzeiten-Senkung

Das ist das Fazit der Power-Woche vom 2. bis 6. September 2019, an der sich 294 Fehlzeiten-Interessierte aktiv beteiligt haben.   Keine Fehlzeiten-Senkung ohne Führungskräfte Es war eine spannende Woche – mit sehr viel Austausch und einem klaren Ergebnis. Die täglichen Fazit-Berichte und eMails zeigen eindeutig: Fehlzeiten sind immer ein Führungsthema. Personaler/innen kommen hier an […]

weiterlesen ...

Fehlzeiten konstruktiv angehen

Im vorangegangenen Blog-Beitrag ging es um Vertrauen, z.B. im Zusammenhang mit der Attestpflicht. Voraussetzung für Vertrauen ist ein positives Menschenbild: dass man sich und den Beschäftigten zutraut, ehrlich zu handeln. Ein positiver Blick auf die Beschäftigten und das Thema Anwesenheit / Fehlzeiten erleichtert das Finden konstruktiver Lösungen.Warum sollte ich überhaupt anwesend sein? Warum mich einbringen?Die […]

weiterlesen ...

Fehlzeiten sind Vertrauenssache

Fehlzeiten sind Vertrauenssache. Denn letztlich entscheidet immer der Mitarbeiter selbst über seine Bettkanten-Entscheidung. Die Frage „Kann man die krankschreibenden Ärzte nicht verklagen“ ist hingegen Ausdruck von Misstrauen und wird genau das zur Folge haben.

weiterlesen ...