Newsletter_053: Umgang mit Langzeit-Kranken / -Erkrankungen

Dieser Newsletter handelt vom Umgang mit Langzeit-Kranken und Langzeit-Erkrankungen, auch zur langfristigen Reduzierung von Fehlzeiten. Das BEM spielt dabei eine wichtige Rolle, aber auch die "normale" Begrüßung der Rückkehrer/innen (kostenlose Praxishilfe für Gespräche).

Umgang mit Langzeit-Kranken

Wissen Sie, was das Gemeine am Kranksein ist? Ganz viel, natürlich; das Selbstwertgefühl leidet, die Schmerzen ruinieren den Schlaf, die Leistungsfähigkeit ist reduziert, man fühlt sich hilflos und vieles mehr.  

Aber es kommt noch etwas ganz Gemeines hinzu: Dass man obendrein noch schlechte Laune hat. Sofern man sich nicht gerade in einer manischen Episode befindet (was auch wieder krank ist), ist man einfach kein Sonnenschein. Man schaut griesgrämig drein, die anderen gehen einem daraufhin aus dem Weg – dabei wäre genau das jetzt wohltuend: dass die anderen einen zum Lachen bringen. Dann werden auch die Schmerzen nicht mehr so intensiv empfunden.  

Für Menschen, die aus einer Langzeit-Erkrankung ins Team zurückkehren, kosten die ersten Tage und Wochen ohnehin oft viel Überwindung:

„Allein das Betriebsgelände zu betreten nach mehreren Monaten, und plötzlich kein
Patient Müller mehr zu sein, sondern der Arbeitnehmer Müller, ist schon komisch.
Da hat man das Gefühl, hier beginnt etwas Anderes. Was ist, wenn ich auf dem
Weg zum Gelände einen Kollegen treffe? Was sag ich zu dem außer Guten Tag?
Ich hätte z.B. keine Lust gehabt, in die Kantine zu gehen.“

Umso schöner, wenn man dann herzlich willkommen geheißen wird und die anderem einem mit Verständnis begegnen. Das gelingt am leichtesten, indem man sich ins jeweilige Gegenüber hineinversetzt – Tipps dazu finden Sie in diesem Newsletter, z.B. in der kostenlosen Praxishilfe

Bestimmt merken Sie schon: Aktuell steht bei mir alles unter dem Thema BGM-Kalender für 2018 – denn sie sind fertig, in meinem Shop erhältlich und mit wunderschönen Leseproben versehen 🙂

Und: Das Fehlzeiten-ABC kam so gut an, dass ich immer wieder gefragt wurde, ob man es nicht auch kaufen kann (klingt jetzt sehr marketing-mäßig, war aber so) – ja, man kann! Seit neustem ist es auch im 10er-Pack im Shop erhältlich.

In jedem Fall wünsche ich Ihnen, dass Sie allzeit gesund bleiben, natürlich, und falls Sie doch einmal nach einer Erkrankung an den Arbeitsplatz zurückkehren: dass Sie dort herzlich willkommen geheißen werden und Ihre Team-Kollegen/-Kolleginnen und Führungskräfte mit Verständnis reagieren, auch wenn Ihnen mal nicht zum Lachen zumute sein sollte.

Ihre Anne Katrin Matyssek

P.S.:
Der angekündigte Online-Kurs für innerbetriebliche Akteurinnen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (nur für Frauen) nimmt langsam Gestalt an! Es haben so viele nette BGMlerinnen immer wieder danach gefragt, und demnächst wird es endlich konkret, siehe unten.

 

– VIDEO:

– TIPPS FÜR ALLE:

– TIPPS FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE:

– TIPPS FÜR BGM-AKTEURE:

– TIPPS FÜR SOLOPRENEURE / TRAINERINNEN:

– EXTRAS:

– MEIN TIPP:

– NEU SEIT DEM LETZTEN NEWSLETTER:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 

Der nächste Newsletter erscheint um den 20.11.2017.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Sofern Sie meinen Namen und meine Website zitieren, können Sie gern alle Inhalte dieses Newsletters für Ihre Website oder Ihren Newsletter nutzen. Ich freue mich, wenn Sie diesen Infobrief weiter empfehlen. Danke sehr!!!

Veröffentlicht unter AKTUELL, Newsletter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de