Das Führungsprogramm ​​von "do care!®"

Prima, dass Sie direkt loslegen möchten, damit die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen möglichst bald gesund führen. Falls Sie schon für meinen Newsletter angemeldet sind, bleiben wir im Kontakt. Und wenn Sie es richtig ernst meinen, können Sie sich auch schon für den Mitgliederbereich anmelden.

Hier habe ich Ihnen Materialien zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg in das Thema erleichtern sollen. Sie erfahren Wissenswertes zum Thema „Gesund Führen“, und Sie erhalten Anregungen, um Führungskräfte genau dafür zu gewinnen.

Alle Materialien orientieren sich am Baum-Modell von "do care!®" - das kennen Sie sicher schon. Daraus können Sie Handlungsempfehlungen wie eine Art Leitfaden ableiten. Beim Thema "Gesund Führen" sehen die 6 Empfehlungen in Frageform so aus wie auf der Gesund-Führen-CareCard.

Was können Sie mit den folgenden Materialien machen?


Die Dateien, die ich Ihnen im Folgenden zur Verfügung stelle, dürfen Sie frei nutzen. Das heißt, Sie können sie an Ihre Führungskräfte verteilen, ausdrucken, im Intranet und sogar im Internet verlinken - solange Sie sie unverändert lassen, meinen Namen und meine Website nennen und auf www.do-care.de verlinken.

Mein Begrüßungsgeschenk für Profis, die mit Führungskräften arbeiten:

​Das Gesund-Führen-​Basis-Programm

​Eine pdf-Datei zum Download
mit ​Empfehlungen zu den 6 Dimensionen

1.

​Für Ihren Hintergrund (und nicht, um die Führungskräfte an den Pranger zu stellen):

​Studien zu Führung und Gesundheit

E​in Video mit ​Studien-Ergebnissen, hier ​​mit aktuellen Ergänzungen: Blog-Beitrag

​2.

Damit Sie dann direkt in Ihre Arbeit einsteigen
und mit Führungskräften diskutieren können:

Der Gesund-Führen-Selbstcheck

Ein Fragebogen als pdf-Datei zum Download,
der die 6 Dimensionen "misst"

​3.

​Ihre Führungskräfte sollen d​as Baumbild mit Leben füllen?


​Wenn Sie nach den ersten 3 Schritten ​nun systematisch weitergehen möchten, empfehle ich Ihnen ​die Arbeit mit der Gesund-Führen-Toolbox (Nummer 6 in der Liste), weil sie einfach alle erforderlichen Schritte aufeinander aufbauend abarbeitet - ​mit Programm-Vorschlägen für einen Zeitraum zwischen 1 Tag und 40 Wochen. Verankern Sie die Ergebnisse durch Überreichen der ​Gesund-Führen-CareCard​ und des Gesund-Führen-Handbuchs für schwierige Situationen (erweiterte und überarbeitete Neuauflage im April 2018). 

​​Als handfeste Erinnerungshilfe für alle "Führungskräfte im Club":

​D​ie Gesund-Führen-CareCard

​Eine​ Kunststoff-Karte im Scheckkarten-Format, die die Nachhaltigkeit erhöht.

​4.

Als Unterstützung für die Führungskräfte im Gesund-Führen-Alltagsgeschäft: ​​

​Das Handbuch für schwierige Situationen

​Kurz und knackig für 18 typische Konstellationen mit ​Tipps und Übersichten.

​5.

​Und wenn Sie diesen ganzen Prozess systematisch angehen möchten:

​Die Gesund-Führen-Toolbox

​Der Klassiker und zugleich das Hauptprodukt von "do care!"

​6.

Was Sie Ihren Führungskräften empfehlen können:


Um Ihnen auch diese Arbeit ein Stück weit abzunehmen, habe ich hier eine ​Liste mit kostenlosen Medien zusammengestellt, die Sie gern im Intranet verlinken können - und natürlich Ihren Führungskräften ans Herz legen. ​

Die Service-Ecke zum Thema ​"Gesund Führen"

​Wie es für Sie weitergehen kann?


Sie wünschen sich trotz dieses Plans zum "Selber-Machen" eine stärkere Unterstützung durch mich? Sie wollen oder müssen im Haus noch andere Personen überzeugen und brauchen weitere Argumente? Sie wünschen sich eine Rückenstärkung für Ihre nächste Präsentation vor dem Entscheider-Gremium und suchen hierfür jemanden, der Ihnen Feedback und erfahrungsbasiertes KnowHow bietet?

Dann treten Sie ein in den Mitgliederbereich (bzw. lassen sich unverbindlich dafür vormerken). Dort finden Sie zahlreiche Materialien zu Ihrer Unterstützung. Außerdem können Sie auch Beratungsangebote für sich persönlich, für einzelne Führungskräfte oder fürs Unternehmen buchen. 

​Dort finden Sie ganz sicher genau die Unterstützung, die Sie brauchen, um die Führungskräfte im Unternehmen für das Thema "Gesund Führen" und für ihre Aufgaben im Betrieblichen Gesundheitsmanagement zu gewinnen.