pfeil-orange-125x125

Puzzle: Moderationsanleitung

Zum Projekt Mehr als nur Gesundheit gibt es bereits das Puzzle für Betriebe: "Was Unternehmen brauchen" wird da erpuzzelt, in 100 bis 2000 Teilen und unterschiedlichen Größen. Hier erfahren Sie, wie Sie das Puzzle einsetzen können.

Das Puzzle „Was Unternehmen brauchen“ eignet sich prima, um es in einer Team-Sitzung zusammenzusetzen. Als Orientierung für Ihren Zeitbedarf: Für ein 200-Teile-Puzzle habe ich selbst knapp 2 Stunden gebraucht. Im Team dürfte es deutlich schneller gehen. 

Moderationsanleitung: Struktur für ein Team-Event mit Puzzle

Puzzle zum Moderationsleitfaden

Der Karton zum Puzzle, für das Sie hier den Moderationsleitfaden lesen

Das Puzzeln kann den Charakter einer kleinen Team-Entwicklungsmaßnahme erhalten, bei dem zugleich eine Art Leitbild entsteht; Letzteres müssen Sie bzw. Ihr Team natürlich nicht einfach so übernehmen – fühlen Sie sich frei, einzelne Begriffe einfach durchzustreichen / zu ersetzen. Es ist ja Ihr Puzzle.

Sie können als Moderator bei der Gestaltung des Team-Events folgendermaßen vorgehen:

Kündigen Sie an, dass Sie ein Meeting mit spielerischen Elementen planen, bei dem die Unternehmenskultur („Team-Kultur“ könnte bedrohlich klingen) unter die Lupe genommen werden soll. Tun Sie geheimnisvoll, wecken Sie Neugier.

Für den Tag selbst gilt:

Sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre duch bereitgestellte Kaltgetränke oder Ähnliches.

Wenn Sie möchten, können Sie an einem Flipchart vor dem eigentlichen Puzzeln Ideen sammeln: „Was macht für Sie / Euch eine gesunde Unternehmenskultur aus? Was gehört dazu?“ Vielleicht sind Begriffe dabei, die die Gruppe später auf dem Puzzle wiederfindet. Oder Sie kommen gemeinsam auf ganz neue Ideen. Auch dann hätte das Impuls-Puzzle sein Ziel erreicht 🙂IMG_7529

Zeigen Sie Ihrem Team zunächst nur die untere Hälfte des Puzzle-Kartons mit den Teilen darin. Den Kartondeckel mit dem ganzen Bild sollten die Puzzler möglichst noch nicht vorab zu sehen bekommen (es sei denn, Sie wollen die Fertigstellung beschleunigen).

Lassen die Puzzle-Teile auf einer großen Fläche verteilen und kommentieren Sie ggf., wie die Gruppe den Prozess strukturiert („Ah, Christoph ist dafür, zuerst die 4 Eckstücke zu suchen, da erkennt man den Profi“).

Zur Beschleunigung können Sie die folgende Reihenfolge empfehlen:

  1. die 4 Randstücke suchen
  2. alle Außen-Teile herauslegen
  3. seltene Farben zusammenlegen (hier: Orange)
  4. erkannte Bilder zusammenlegen (hier: do care!-Logo)
  5. Schriftzüge zusammenlegen

Übrigens: Die Befürchtung „da fehlt ein Teil“ ist normal … Lassen Sie sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Das ist eine ganz typische Puzzle-Erfahrung.

IMG_7538Wenn Begriffe zur Unternehmenskultur errätselt werden, können Sie diese kommentieren und Spontan-Antworten aus dem Bauch abfragen („Ah, Feierkultur! Und findet ihr, die gehört zu einem gesunden Unternehmen?“). Allein schon, um in Ruhe weiter puzzeln zu können, werden einige Puzzler zustimmen.

Danach können Sie gemeinsam diskutieren, welche Wert-Einheiten eines gesunden Unternehmens schon auf welche Weise gelebt werden – wo würde die Gruppe sich mehr wünschen, was kommt noch zu kurz, vor allem aber: Was ist schon gut?

Am Ende können alle darauf unterschreiben. Es gibt genug freie Flächen – je nach Puzzle-Größe dürften 20-40 Unterschriften Platz darauf finden.

IMG_7534Legen Sie (besser: legen lassen) das weiße Papier auf das Holz des Puzzlerahmens, und schieben Sie das fertige Puzzle über eine Tischkante auf die Unterlage.

Dann können Sie die Glasplatte auf das Puzzle legen und durch gemeinsames Hochheben vorsichtig Puzzle und Platte auf den Kopf legen (das Puzzle ist ja nun fixiert) und die Metallklammern zum Festklemmen benutzen.

Und nun können Sie Ihr Gemeinschaftswerk an einem prominenten Platz aufhängen, an dem es möglichst vielen Team-Mitgliedern häufig ins Auge fällt.

IMG_7525Ich freue mich, wenn Sie mir ein Foto von Ihrem Gesamt-Kunstwerk mailen – und gern auch (natürlich) die Ergebnisse Ihrer Diskussion.

Ganz bestimmt können auch andere Teams und Unternehmen von Ihren Erfahrungen profitieren.

Schicken Sie einfach eine eMail an info(at)do-care.de

Viel Freude beim Puzzeln und sonnige Grüße!!

Ihre Anne Katrin Matyssek

Hier finden Sie Informationen zum Puzzle (diverse Größen / Preise / Rahmen):


Übrigens:

Zum Projekt Mehr als nur Gesundheit gibt es einen eigenen Newsletter. Damit halte ich Sie auf dem Laufenden – zum Beispiel durch Gratis-Vorab-Leseproben und Informationen rund um das Projekt. Wenn Sie wissen möchten, wie die nächsten Schritte des Projekts aussehen, tragen Sie einfach hier Ihre eMail-Adresse ein. Natürlich ist Ihre eMail-Adresse bei mir in sicheren Händen! Und selbstverständlich können Sie die Informationen jederzeit mit einem Klick wieder abbestellen.

Veröffentlicht unter BGM voranbringen, Newsletter Getagged mit: , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Soeben erschienen:

Buch + Kalender 2017

für BGM-Akteure und -Akteurinnen

bgm-buch-cover-1s-3d

zum Buch

bgm-jb-cover-1-s-3d

zum Kalender

Dr. Anne Katrin Matyssek zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“:

Der Erfolg von BGM hängt entscheidend von der Grundhaltung ab:

Wenn es kein Trostpflaster, sondern Ausdruck von Wertschätzung gegenüber der Belegschaft ist, wird es auf fruchtbaren Boden fallen und gern angenommen.

Dann wird das BGM zu einer Chance fürs ganze Unternehmen. Trotzdem sollte die Geschäftsleitung auch ihre sonstigen Motive nicht verstecken:

Die Belegschaft fit machen für den demographischen Wandel; die Arbeitgeber-Attraktivität steigern; den Krankenstand senken - die Arbeitsfähigkeit erhöhen etc.

Es freut mich sehr, dass wir da einer Meinung sind.

Wenn Sie mich mit der Erstellung von Materialien für Ihr Unternehmen beauftragen möchten, klicken Sie einfach hier: MATERIALIEN BESTELLEN

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de